titel

 

  • torontaler-pappeln
  • torontaler
  • amg1_1
  • amg2
  • amg3
  • closca
  • kathedrale-innen
  • mehala5
  • opernplatz3
  • opernplatz4
  • lloyd
  • zentrum1
image carousel by WOWSlider.com v7.2

 

*****

 

Die "Kaiserstühler Musikanten" - sind eine moderne Blasmusikkapelle unter der Leitung von Werner Salm. Diese Musikkapelle folgte einer Einladung nach Temeswar. Die Freilichtbühne im Rosengerten war Veranstaltungszentrum eines Musikfestes der Stadt Temeswar. Es waren Künstler geladen die früher in Rumänien lebten. Eine Tournee von Großsanktnikolaus über Temeswar bis Orsova schloß sich an. Nach Gesprächen mit Jugendfreunden aus den Reihen der Kaiserstühler, hatte ich mich kurzfristig entschlossen mit zu fahren. Seit 1979 hatte ich Temeswar und die Mehala nicht mehr gesehen. Hier nun einige Bilder vom 5-10 Juli 2002 aus dem Banat. Wir sind am 04.07.2002 - aus unterschiedlichen Richtungen, mit insgesamt 6 Fahrzeugen losgefahren. Am frühen Morgen des 5. Juli trafen wir uns auf dem Parkplatz einer Raststätte in Ungarn. Bis dahin bestand der Kontakt über das Handy. Der Weg führte über gut ausgebaute Autobahnen bis nach Kecskemet. Hinter Szeged überquerten wir die Grenze nach Rumänien und kamen über Cenad  nach Großsanktnikolaus. Der Weg nach Temeswar über Arad ist besser ausgebaut - aber auch etwas länger. Da war sie wieder - diese unendliche Ebene. Diese Landschaft ist etwas Besonderes.
.

tuba1
.

 

Am ersten Abend folgte ein kleines Konzert in Großsanktnikolaus. Über die Torontaler Straße kamen wir am 06.07.2002 nach Temeswar. Das Stadtzentrum ist zur Fußgängerzone umgestaltet ( Zentrum1, Zentrum2, Zentrum3, Zentrum4 , Zentrum5 ). Schade daß die großen alten Bauten der Innenstadt noch nicht renoviert sind ( Bild1, Bild2, Bild3, Palace, Kathedrale, Express ). Der ehemelige "strandul tineretului" in Temeswar ist - so wie ich ihn bis 1973 kannte - nicht mehr. ( Strand1, Strand2, Strand3 ). An der Kreuzung "Piata 700 / Militärspital / Barmherzigenhaus" sieht man wie renovierungsbedürftig viele alten Häuser geworden sind. Ein weiteres Bild zeigt das alte Rathaus und die ehemalige  Endhaltestelle der Straßenbahnlinien Nr. 4 und 5. Der Markt "Piata 700" hat mich positiv überrascht. Das Angebot ist vielfältig und von guter Qualität. ( piata700-a, piata-700-b ). Zur Fußgängerzone umgebaut wurde auch die Alba-Julia Straße, hier mit dem Blick in Richtung "Lenauschule". Das neue Lloyd - mit seiner großen Terrasse ist ein sehr gutes Restaurant im Temeswar von heute. Nun einige Bilder aus der Josefstadt. Die Elisabeth- wie die Josefstadt, war diesen Sommer - von der Maria bis zur Preyergasse eine einzige große Baustelle. Es werden umfangreiche Kanalisationsarbeiten durchgeführt. Vorab eine Postkarte aus dem Jahr 1901. Weiter sehen Sie einige aktuelle Bilder aus der Josefstadt. ( Klosterschule, Schule-Nr.4, Josefstadt-1, Josefstadt-2, Josefstadt-3 ).  Wenig verändert - aber sehr gut geführt - fanden wir die Konditorei  "Violeta" vor. Hierher kamen wir jeden Morgen um ein gutes Frühstück zu genießen. Die Königs-Büste vor der Konditorei war für mich ebenso neu, wie die vielen neuen Straßennamen. Die "Flora" an der Bega wie auch das "Palace", waren außer Betrieb.  Wir besuchten natürlich auch die Ronaz, die Mehala und den Friedhof. Die Mehalaer Kirche wurde renoviert. Man findet in der Mehala wenig schön gepflegte Häuser, neben vielen Anderen - die dem Verfall preis gegeben werden. Sehen Sie einige Bilder aus der Mehala, sie sollen einen kleinen Überblick darüber geben -  wie es im Sommer 2002 aussah. ( Kirche, Kindergarten, Schule, Closca, Mehala1, Mehala2, Mehala3, Mehala4, Mehala5 ).  Die alten Mehalaer Straßen ab dem Spitzpark bis zur Torontaler- und über die Liege- bis zur Arader Straße, sind in der Form - in der ich sie in Erinnerung habe - nicht mehr vorhanden. Hier entstanden neue Stadtteile. Konzerte fanden in Temeswar im Rosengarten und im Adam-Müller-Guttenbrunn Haus statt. Das Adam-Müller-Guttenbrunn Haus ist als Altenheim - eine "Oase der Zivilisation" wie die lokale Presse lobend anerkennt. Das Konzert bei einer Raumtemperatur von 35° C ging an die Substanz. Draußen waren es 38 °C im Schatten, - dazu noch eine hohe relative Luftfeuchtigkeit. In diesen warmen Sommernächten war an Nachtruhe nicht zu denken. Ein Glück - daß man am Kiosk der "Piata-700" auch noch lange nach Mitternacht - gut gekühltes Bier bekommt.  Nun noch einige Bilder vom Konzert, von lustigen - und nicht zuletzt - auch von leicht müden Musikern. Rosengarten, Mici-Essen, AMG1, AMG2, AMG3, Konzertanalyse1, Konzertanalyse2, Konzertanalyse3.



Es ist aus heutiger Sicht anzumerken, daß es 2002 umfangreiche Baustellen gab.
Vieles wurde inzwischen renoviert und verschönert. Wie es heute aussieht kann man in
"GoogleEarth/Geografie im Web" und unter "www.panoramio.com/alle Fotos" sehen.

 

Video-Clips


 * * * * *


Kaiserstühler 2001 (1) - mit Helga und Werner Salm - in Arad und Temeswar

 

Kaiserstühler 2001 (2) - mit Helga und Werner Salm - in Arad und Temeswar

 

Kaiserstühler 2001 (3) :: mit Helga und Werner Salm :: in Arad und Temeswar

 

"Festivalul inimilor" (1) im Rosengarten von Temeswar 07.Juli.2002

 

"Festivalul inimilor" (2) im Rosengarten von Temeswar 07.Juli.2002

 

"Festivalul inimilor" (3) im Rosengarten von Temeswar 07.Juli.2002

 

Temeswar 08.07.2002
Konzertsaal im Adam-Müller-Guttenbrunn Haus (AMG)
::Raumtemperatur 35 °C :::Aussentemperatur 38 °C::


Temeswar 2002 im AMG (1)

 

Temeswar 2002 im AMG (2)

 


Temeswar 2002 im AMG (3)

 

Von Marienfeld nach Temswar

 

Banater Ebene bei Biled

 

 

Ronaz - im Juli 2002 (Str. Ciocarliei)

 

Wenige Stunden Schlaf im Lenauinternat 2002

 

Mehala 2002 - Impressionen

 

 

Katholischer Friedhof - Mehala 2002

 

 

* * * * *